Unternehmens-präsentation

Unternehmens-präsentation mehr ...

Standorte

Standorte

Geschäftsbericht 2016

Geschäftsbericht 2016 mehr ...

RHI Aktienkurs

mehr ...

Der Weg an die Weltspitze

Unser Weg zum Weltmarkt- und Technologieführer beginnt im Jahr 1834. Zusammenschlüsse führender Feuerfestunternehmen über mehr als ein Jahrhundert bilden die Basis für unsere heutige Position.  

Unsere Geschichte im Zeitraffer

1834: Gründung der Chamottefabrik F. Didier in Podejuch durch Friedrich Ferdinand Didier nahe Stettin (damals Preußen, heute Polen). 

1881: Entdeckung der Magnesitlagerstätte durch Carl Spaeter in Veitsch (Steiermark, Österreich).

1899: Gründung der Veitscher Magnesitwerke Actien-Gesellschaft.

1908: Entdeckung der Magnesitlagerstätte auf der Millstätter Alpe (Kärnten, Österreich) durch den Bergbauingenieur Josef Hörhager. Der Deutsch-Amerikaner Emil Winter erwirbt die Schürfrechte und gründet die Austro-American Magnesite Company

1919: Atilio Franchi gründet in Marone, Italien, die Dolomite Franchi, ein Unternehmen zur Herstellung feuerfester Produkte auf Dolomitbasis.

1959/60: Gründung des bis heute in Leoben, Österreich, beheimateten Forschungs- und Entwicklungsinstituts durch die Veitscher Magnesitwerke

1987: Management-Buy-out der amerikanischen General Refractories Co. - die Radex-Heraklith Industriebeteiligungs AG entsteht.

1993: Fusion der beiden traditionsreichen österreichischen Unternehmen Radex Austria AG und Veitscher Magnesitwerke Actien-Gesellschaft zur Veitsch-Radex AG
Übernahme der Aktienmehrheit an Dolomite Franchi.

1995: Übernahme der Aktienmehrheit an der Didier-Werke AG.

1998: Gründung der damaligen Holdinggesellschaft RHI AG.

1999: Übernahme von GIT/Harbison-Walker, USA.

2001: Dekonsolidierung von GIT/Harbison-Walker im Rahmen des Chapter 11-Verfahrens.

2006: Verkauf der Heraklith AG. Die strategische Neuausrichtung auf den Fokus Feuerfest wurde abgeschlossen.

2007: Integration von Monofrax, dem führenden Anbieter von schmelzgegossenen Feuerfestprodukten für die Glasindustrie.

2008: Akquisition zweier ISO-Werke von Foseco.

2010: 100% Übernahme der Didier-Werke AG.

2011: Übernahme von RHI Normag AS, RHI Podolsk Refractories und Premier Periclase Ltd.

2012: 100% Übernahme der Stopinc AG.

2013: Erwerb von 69,6% Anteil an Orient Refractories Ltd.

2016: Verkauf von Monofrax.